Über Mich

Und wie ich zur Ahnenforschung kam


Ich bin 46 Jahre alt und habe meine Kindheit in meiner Geburtsstadt Helmstedt in Niedersachsen verbracht. Helmstedt ist eine geschichtsträchtige Stadt und wurde 952 zum ersten Mal urkundlich erwähnt.
Besonderen Status erhielt Helmstedt, da es tatsächlich, ohne an einer Wasserstraße zu liegen, zwischen 1426 und 1518 Mitglied der Hanse war und vor allem, da es von 1576 bis 1810 eine der größten deutschen Universitäten hatte.
Seit 20 Jahren lebe ich in Bayern. Ich bin geschieden und habe zwei Töchter, die Jüngste lebt bei mir.

Angefangen hat alles mit einer kleinen Holzkiste, die bei meiner Oma im Schreibtisch stand und in der lauter alte Dokumente aufbewahrt wurden. Diese Kiste hatte mich schon als Kind fasziniert und ich ließ keine Möglichkeit aus, bei meiner Oma darin zu stöbern.

Die Unterlagen bestanden aus alten Fotos, Stammbuch meiner Großeltern, Ahnenpass meines Opas und den dazugehörigen Beglaubigungen.

Ich beschäftige mich schon seit 2008 mit der Ahnenforschung. Nachdem meine Mutter starb, ist mir klar geworden, wie wichtig es ist, zu wissen, wo man herkommt. Das hat mich neugierig gemacht.

Eines der vielen Dokumente. Hier: Geburtsbescheinigung

Abschrift Geburtsurkunde Karl August Schulz

Eines der vielen Dokumente. Hier: Namensänderungsurkunde

Namensänderungsurkunde Krone / Hasenkamp

Eines der vielen Dokumente. Hier: Heiratsurkunde

Abschrift Heiratsurkunde Heitbrink / Bühning

Als ich dann die besagte Kiste bekam, fing ich an, die ganzen Unterlagen zu sichten und zu sortieren. Nach und nach kam schon ein kleiner Stammbaum zusammen.

Die Ahnenforschung bietet mir Ausgleich zum Alltagsstress. In den letzten 4 Jahren bin ich jedes Jahr für 1 bis 2 Wochen ins Staatsarchiv nach Wolfenbüttel gefahren und habe 6 bis 8 Stunden täglich Kirchenbücher gewälzt. Das ist zwar anstrengend, macht aber auch ungemein glücklich, wenn wieder neue Erkenntnisse gewonnen werden.

Im Laufe der Zeit kommen immer mehr Daten zusammen, die geordnet und erfasst werden wollen. Um nicht den Überblick zu verlieren, arbeite ich niemals zu lange an ein und derselben Sache. Oft ist es nämlich so, daß man dann unaufmerksam wird und wichtige Details unbeachtet bleiben. Ich nehme mir daher immer nach einer gewissen Zeit eine andere Baustelle vor.

Ich bin Mitglied bei Ahnenforschung.net. Dort bin ich mit den Namen FBehse unterwegs, außerdem bin ich als Co-Admin in der geschlossenen Facebook Gruppe Ahnenforschung Landkreis Helmstedt tätig.

Aktuelle Schwerpunkte

Da ich sehr viele Vorfahren aus Emmerstedt, Kreis Helmstedt habe, arbeite ich zur Zeit daran, aus den Kirchenbüchern alle Nebenlinien zu erfassen. Außerdem erstelle ich gerade einen Nachkommenbaum der Familie Stheman aus den Niederlanden. Dazu gibt es dann auf dieser Seite mehr zu sehen.


© Ahnenforschung Florian Behse 2021 - All rights reserved.

0.0026 s | 4 | 0.0285 s | 0.0311 s | cache